Tag2: Lizumer Hütte - Tuxer-Joch-Haus


Gleich nach dem zeitigen Frühstück, gehts los. Der Aufstieg zum Geier Joch ist mehr als schweißtreibend...

Er kostet viel Kraft und nach ca. 2 Stunden waren wir oben.

Der Weitblick auf das Tuxerjoch, den Gletscher (rest), entlohnt etwas für die Anstrengung, wenngleich der Anblick dieser Touristenwüste auch etwas schockiert.

Vorbei am zugefrorenen (JULI!) Junsee, gehts nochmals etwas rauf auf den Gschützspitzsattel. Mit den Kräften am Ende beginnt dann die Qual des sehr steilen und nicht leicht zu gehenden Abstiegs, da der Pfad tiefe längsfurchen hat und ein normales gehen nicht möglich ist.

Als wir das Tuxerjochhaus erreichen, glaubten wir die schwerste Etappe hinter uns zu haben....

Wie man sich nur täuschen kann! :)